• Christoph Pape

Hallo Braunschweig! Hello World!

Wie kann Brandschutz für ein Corona-Behandlungszentrum in Rekordzeit gelingen? Was sind die brandschutztechnischen Besonderheiten bei hybrider Nutzung von Hochhäusern? Welche Anforderungen stellen sich an die Rauchdurchlässigkeit von Membrangewebe-Unterdecken? Wie sieht die Zukunft des Brandschutzes für Schulen aus?


Diese Fragen beantworten die Experten von hhpberlin in ihren Vorträgen auf den Braunschweiger Brandschutztagen, die zum ersten Mal online stattfinden.


Martin Steinert berichtet in seiner Keynote von den Herausforderungen und den besonderen Randbedingungen bei Planung und Bau des Berliner Corona-Behandlungszentrums und wie erforderliche Brandschutznahmen laufend weiter detailliert, untersucht, abgestimmt und umgesetzt wurden.

Andreas Dahlitz stellt umfangreiche Untersuchungen zur Rauchdurchlässigkeit von Membrangewebe vor und zeigt Zusammenhänge zwischen Membranarten und Porengrößen auf.

Karsten Foth spricht unter dem Titel „Flurschule war gestern“ in einer Diskussionsrunde über aktuelle und zukünftige Herausforderungen und Lösungen im Brandschutz für Schulgebäude.

Christoph Klinzmann und Christian Gambke zeigen Besonderheiten im Hochhausbau mit hybrider Nutzung anhand des Projekts FOUR in Frankfurt auf.


Wir sind gespannt auf Ihre Fragen, Anregungen und Ideen im Rahmen der Braunschweiger Brandschutztage und darüber hinaus.




136 Ansichten
6fca4095009dffc5286085acf35bd3cc_400x400
  • LinkedIn - Grau Kreis
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
0