• Nancy Langnickel

Vereinbarkeitstag 2018 – hhpberlin als Beispiel für familienorientierte Unternehmenskultur

150 Angestellte und 43 verschiedene Arbeitsmodelle: Wir bei hhpberlin wissen, dass sich Job, Familie und Freizeit nur mit individuellen Lösungen vereinbaren lassen. Unsere Unternehmenskultur präsentierten wir im Rahmen des „Vereinbarkeitstages 2018“. Die Veranstaltung wird einmal im Jahr vom Netzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ organisiert. Sie lädt Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ein, sich Wege aufzeigen zu lassen, die nur ein Ziel haben: familienorientierte Personalpolitik weiterzuentwickeln und zu verankern. Zu den Rednern zählten unter anderem Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages.


hhpberlin wurde als eins von vier familienorientierten Unternehmen ausgewählt, das die Gäste besuchen konnten, um sich selbst ein Bild zu machen. Talentmanagerin Doreen Liebenow leitete die Gesprächsrunde mit einem hhpberlin-Quiz ein. 43 Arbeitszeitenmodelle bei 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – da stand sofort die Frage nach dem administrativen Aufwand im Raum. Ja, den gibt es natürlich, aber individuelle Lösungen für die Bedürfnisse jeder einzelnen Kollegin und jedes Kollegen sind für uns alternativlos. Die Elternzeit unserer Väter stand auch noch nie zur Debatte und so haben in den letzten Jahren 100 % unserer Mitarbeiter diese Freistellung in Anspruch genommen.


Nach dem Quiz präsentierte Doreen Liebenow unser Organisationsmodell „LOAZ“. „LOAZ“ steht für vier Eigenschaften und Fähigkeiten: L wie Leute begeistern, O wie Organisieren können, A wie Alternativen aufzeigen und Z wie Zuhören können. Keine Person trägt all diese Kompetenzen gleich stark in sich. Erst die Heterogenität macht ein Team erfolgreich. Darüber hinaus gibt es keine starren Hierarchien innerhalb der Teams, sondern themenorientierte Führung. Voraussetzung dafür ist Vertrauen und ein hohes Maß an Selbstorganisation und -verantwortung. Wir bei hhpberlin leben keine Präsenzkultur, sondern eine Ergebniskultur.


Das Modell stieß bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf großen Zuspruch. Auch digitale Lösungen und Herausforderungen standen auf der Agenda. "Bei hhpberlin gibt es tausend Möglichkeiten, etwas zu bewegen. Dabei geht es nicht um sollen und müssen, es geht um wollen und können. Wer für ein Thema brennt, treibt es voran - eigenverantwortlich, zeitlich flexibel und ortsunabhängig“, so fasst Doreen Liebenow den Standpunkt von hhpberlin zusammen.


Das Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ ist mit rund 7.000 Mitgliedern das bundesweit größte Netzwerk für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die sich für eine familienbewusste Personalpolitik engagieren oder interessieren. Mit dem Programm setzt sich das Bundesfamilienministerium gemeinsam mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft, Gewerkschaften und großen Stiftungen dafür ein, dass immer mehr Unternehmen den Nutzen von Familienfreundlichkeit erkennen und unterstützt sie bei der Umsetzung.

6fca4095009dffc5286085acf35bd3cc_400x400
  • LinkedIn - Grau Kreis
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
0