Olympiastadion

Kategorie

Sport und Freizeit

Stadt

Berlin

Kunde

Berliner Senatsverwaltung Stadtentwickl.

Das Berliner Olympiastadion wurde in den Jahren 2000 bis 2004 als Baudenkmal instandgesetzt und für eine umfangreiche Nutzung sowohl für Leichtathletik als auch für andere Großveranstaltung modernisiert. Geplant wurde dieses multifunktionale Stadion von dem Architektenbüro gmp, von Gerkan, Marg und Partner. Beauftragt wurde es von der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Auf 101.449 Quadratmeter BGF und mit rund 76.000 überdachten Sitzplätzen, 98 Logen, 15 so genannten Sky-Boxen, 4.000 Business-Seats und rund 650 Tiefgeragenplätzen bietet das neue Olympiastadion Platz für 77.000 Zuschauer. Die Projektkosten beliefen sich auf rund 250 Mio. Euro. hhpberlin konzipierte den Brandschutz.

6fca4095009dffc5286085acf35bd3cc_400x400
  • LinkedIn - Grau Kreis
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
0