Rauch-und Temperaturentwicklung innachträglich verglasten, offenen Gängen

Rauch-und Temperaturentwicklung innachträglich verglasten, offenen Gängen

Henry Schulze

2020

Februar

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Rauch- und Temperaturausbreitung in nachträglich verglasten, offenen Gängen. Als Grundlage hierfür dient ein Objekt, in dem offene Gänge mit nur einer Fluchtrichtung zur Erschließung von Nutzungseinheiten dienen. Diese Gänge wurden bereits mit einer nachträglichen Verglasung versehen. In der vorliegenden Arbeit wird anhand der anerkannten Standards des deutschen Brandschutzes ein Brandszenario entwickelt, welches Aussagen zur Änderung der Fluchtwegsverhältnisse trifft. Außerdem soll evaluiert werden, inwiefern die nachträgliche Verglasung den Brandüberschlag auf benachbarte Wohneinheiten beeinflusst. Zur Berechnung des erarbeiteten Brandszenarios wird das CFD gestützte Computerprogramm FDS genutzt. Abschließend erfolgt eine Aus- und Bewertung der errechneten Ergebnisse. Diese Bachelorarbeit wurde unter Nutzung von aktueller Fachliteratur erstellt.

6fca4095009dffc5286085acf35bd3cc_400x400
  • LinkedIn - Grau Kreis
  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
0