top of page
Nutzungsgerechtes Bauen – Untersuchung zur Optimierung der
Einbeziehung nutzungsrelevanter Rechtsgrundlagen in die Bauplanung
im Hinblick auf den organisatorischen Brandschutz für eine
Implementierung in die BIM-Methodik

Nutzungsgerechtes Bauen – Untersuchung zur Optimierung der
Einbeziehung nutzungsrelevanter Rechtsgrundlagen in die Bauplanung
im Hinblick auf den organisatorischen Brandschutz für eine
Implementierung in die BIM-Methodik

Margarete Wallroth

Masterarbeit

2022

Download (soweit verfügbar)

In der Architektur wird die rasante Entwicklung des gesellschaftlichen Lebens unter den
Herausforderungen des 21. Jahrhunderts besonders spürbar. Klimawandel, demographische
Veränderungen, gestiegene Mobilität sowie eine umfassende Digitalisierung verändern das
Berufsbild von Architekten und Planern. Dies bietet die Gelegenheit, sich vorhandener und
innovativer Möglichkeiten einfacher, schneller und konsequenter zu bedienen und diese
weiter zu entwickeln.
In der vorliegenden Abschlussarbeit sollen erste Grundlagen geschaffen werden, um
aufzuzeigen, wie nutzrelevante Rechtsgrundlagen in die Bauplanung optimal einbezogen
werden könnten. Die Bedeutung der Einbeziehung des organisatorischen Brandschutzes in
die Planungsphasen zur Gewährleistung eines durchgängigen ganzheitlichen Brandschutzes
sollte untersucht werden, um damit ein nutzungsgerechtes Bauen voranzutreiben und
Ansätze zu schaffen, wie diese nutzrelevanten Rechtsgrundlagen in die BIM-Methodik
implementiert werden könnten.
Nach einer Erhebung des Forschungsstandes hinsichtlich der bestehenden
Rechtsgrundlagen auf den Gebieten Baurecht, Arbeitsschutzrecht und Digitalisierung sowie
deren Beziehung zum Brandschutz wurde mittels einer Online-Umfrage gezielt ein
Stimmungsbild zur Thematik eingeholt und eine Fallstudienanalyse durchgeführt. Diese
Fallstudienanalyse untersuchte anhand des Entwurfsprojektes meiner Bachelorarbeit,
welche nutzungsrelevanten Rechtsgrundlagen maßgeblich für die Realisierung eines
ganzheitlichen Brandschutzes sind und wie der organisatorische Brandschutz dazu beitragen
könnte, nutzungsgerechtes Planen zu unterstützen, indem frühzeitig Verantwortung für die
Verknüpfung von Bau- und Arbeitsschutzrecht übernommen wird, um später gezielt beim
Übergang von Baufertigstellung zur Inbetriebnahme sowie in der Betriebsphase durch einen
Brandschutzbeauftragten zu unterstützen.
Die Abschlussarbeit soll einen Beitrag dazu leisten, in Zeiten von Co-Working, Home-Office
und einem Älterwerden der Gesellschaft bei der Planung von Gebäuden intensiver über
deren Nutzungsphasen und ggf. Umnutzungen nachzudenken und alle Möglichkeiten der
digitalen Mittel auszuschöpfen, um die zivile Sicherheit voranzutreiben.

  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
bottom of page